Skip to main content

Auf den Spuren neuer Roboter

Der Roboter Hund – elektronischer Begleiter der Kinder

Der Roboter HundMan könnte meinen, die Roboterhunde seien aus einem Science-Fiction-Film entsprungene Wesen. Doch es gibt sie wirklich.

Schon seit Längerem halten die elektronischen Hunde Einzug in die Kinderzimmer Deutschlands. Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen alles rund um, die im Handel derzeit erhältlichen Roboterhunde, erläutern. Angefangen bei den Robotern, über die verschiedenen Funktionen, bis hin zu den Vor- und Nachteilen.

Roboterhunde gibt es schon seit einem guten Jahrzehnt im Handel. Anfangs konnten sie nur durch Drücken eines Knopfes, Laufen oder Stehenbleiben. Hin und wieder gab der kleine Kläffer auch einige Laute von sich, die einem Bellen ähnelten. Doch seit der kommerziellen Einführung machte die Weiterentwicklung keinen Halt.

Modell Preis
1 Splash Toys TEKSTA interaktiver Roboter Hund Splash Toys TEKSTA interaktiver Roboter Hund

59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailsbei Amazon ansehen
2 Hasbro FurReal Friends B0449EU4 Mops Hasbro FurReal Friends B0449EU4 Mops

37,99 € 64,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailsbei Amazon ansehen
3 Spin Master Paw Patrol  25cm Plüsch Spin Master Paw Patrol 25cm Plüsch

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailsbei Amazon ansehen
4 WowWee Chip, der ultimative Roboter Hund WowWee Chip, der ultimative Roboter Hund

162,55 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailsbei Amazon ansehen

1. Ratgeber: Was kann ein Roboter Hund heute?

Ein Roboterhund ist mittlerweile ein technisch-hochentwickeltes Spielzeug für Kinder, die erste Erfahrungen mit dem Umgang eines Hundes sammeln wollen. Kinder sehen Tiere im Fernsehen und kommen sofort angesprungen, dass sie sich auch Haustiere, wie einen Hund oder eine Katze wünschen.

Jedes Haustier ist natürlich mit viel Arbeit verbunden, wie füttern, Gassi gehen, ausmisten, u.v.m. Vielleicht haben Sie als Elternteil auch gar keine Möglichkeit, dem Tier den nötigen Auslauf zu geben.

Da kommt eine elektronische Nachahme doch gerade gelegen. Die derzeit im Handel erhältlichen Roboterhunde haben viele verschiedene Eigenschaften. Einige gleichen dem realen Hund in ihrem Aussehen, ihren Lebensgewohnheiten oder einfach im Spieltrieb.

2. Was ist beim Kauf zu beachten?

Roboterhunde

Beim Kauf sind auf diverse Punkte besonders zu achten. Wie alt ist mein Kind und was möchte ich diesem mit dem Roboterhund bieten. Es gibt Roboterhunde, die sehr einfache Funktionen besitzen, dafür aber auch ein kuschliges Fell. Somit ist dieser Hund ein kleiner Spielgefährte, dafür aber auch ein Einschlafpartner, dem gerne Geschichten aus dem erlebten Tag erzählt oder gar Geheimnisse anvertraut werden können.

Unserer Meinung sind diese Art von Roboterhunden eher für Kleinkinder, die noch sehr verträumt und verspielt sind.

Optisch unterscheiden sich die Hunde wirklich sehr.

Wir unterscheiden zwischen Optik und Haptik. Wie soll der Hund aussehen und wie lässt er sich angreifen? Von den bekanntesten und populärsten Hunderassen inspiriert, gibt es nahezu jede erdenkliche Erscheinung der Roboterhunde.

Kinder, die gerne Disney-Filme schauen, ist ein Hund mit großen Kulleraugen zu empfehlen, da diese auch in diversen Produktionen gezeigt werden. Vielleicht noch mit einem feinen kuschligen Fell, das sich toll angreifen lässt und auch mal gern hineingekuschelt wird. Da ist die Funktionspalette des Hundes eher Nebensache.

Technik und Funktionen

Es gibt auch Roboterhunde, die vollbepackt mit Sensoren sind. Sie erkennen kleinste Handbewegungen und bei mündlichen Befehlen hören sie ganz genau hin.

Roboterhund und Technik

Diese Art von Robotern überzeugen durch die vielen verschiedenen Funktionen. So können zum Beispiel Befehle gegeben werden, die dem Hund zu verstehen geben, dem Herrchen/Frauchen zu folgen. Das Kind wird dann auf Schritt und Tritt von seinem vierbeinigen Freund begleitet.

Sie können auch gerufen werden, denn manche Hunde verfügen über Benutzererkennung. Diese Hunde suchen dann selbstständig das Herrchen/Frauchen auf und warten auf weitere Befehle.

Meistens sind diese Hunde Design-technisch an ihre Funktionen angepasst. Nämlich sehr futuristisch. Diese Roboterhunde ähneln eher einem Hund, wie man ihn vielleicht aus einer Science-Fiction-Produktion kennt. Spitze und windschnittige Ohren, kombiniert mit bunten Farben. Hunde wie diese, sind für Kinder, deren Spieltrieb den Höchstpunkt erreicht haben und interessiert an der Technik und der Vielfalt haben.

Die meisten Hersteller dieser Hunde achten natürlich auf immer neue Funktionen, die mittels Update eingespielt werden. Dadurch ist Langeweile ein Fremdwort, da der Hund regelmäßig neue Sachen lernt. Befehle wie Sitz, Platz, sind mittlerweile Standard geworden.

Manche Hunde sind sogar in der Lage, einen Rückwärtssalto zu machen. Bei einigen ist tolles Zubehör im Lieferumfang enthalten. So kann der Hund einem spezifischen Ball nachjagen und mit diesem herumspielen.

Es gibt auch Roboterhunde, die mit dem Zubehör apportieren können. Das heißt, das Zubehör, etwa ein aus Kunststoff gefertigter Knochen, wird im Zimmer weck geworfen und auf Befehl findet der Hund, dank ausgereifter Sensoren den Knochen und bringt diesen dem Kind wieder.

Dadurch kommt der Roboterhund in der Funktion, dem echten Hund wirklich nahe.

Ebenso muss mit den meisten Hunden regelmäßig trainiert werden, sonst könnten einige Befehle vergessen, bzw. verlernt werden. Das ist eine tolle Sache, denn so lernen Kinder, dass sich das Trainieren mit dem Hund lohnt und man sich regelmäßig mit dem Vierbeiner auseinandersetzen muss.

Preise und Leistungen

Spielzeug RoboterhundNatürlich spielt auch immer der zu bezahlende Preis eine Rolle. Hier sollten Sie individuell entscheiden. Einen Pauschal-Roboterhund, der jedem Kind gefällt, gibt es nicht. Sie müssen Ihr Kind einschätzen, Sie kennen es ja auch am besten. Je nachdem, wie stark der Spieltrieb und die Neugier Ihres Kindes ist, müssen Sie entscheiden, mit welchem Roboterhund Ihr Kind am meisten Freude hat. Denn sie unterscheiden sich funktionstechnisch und optisch wirklich sehr.

Auch in der Art, wie sie sich fortbewegen. Einige von ihnen haben an jeder Pfote ein angetriebenes Rad, das deren Fortbewegung ermöglicht, andere möchten der natürlichen Bewegung eines Hundes so real wie möglich nachahmen und besetzten die Gelenke mit Servomotoren, sodass der Hund jedes Bein versetzt anheben und somit laufen kann.

So wie sie sich in der Art des Aussehens und der Fortbewegung unterscheiden, ähneln sie sich im Preis auch nicht wirklich sehr. Die billigsten Roboterhunde starten bei zirka 30 Euro und können gleich mal bis zu 300 Euro kosten. Ihre Lebensenergie beziehen die Hunde nicht aus Nass- oder Trockenfutter, sondern aus Batterien bzw. einem Akkumulator.

Wir finden, dass ein Roboterhund ein toller Einstieg in das Sammeln von ersten Erfahrungen mit tiernahem Spielzeug ist. Sie können dem Verhalten eines realen Hundes wirklich nahekommen. Ob die Kinder ihre Pflichten, wie füttern, trainieren vernachlässigen, können Sie dank diesem Spielzeug sehr gut beobachten und vielleicht finden Sie auch Gefallen daran!

3. Top 4 der interaktiven Roboterhunde

Im Folgendem werden die einzelnen Roboterhunde erläutert und deren speziellen Funktionen hervorgehoben.

Tipp 1: WowWee Chip

Zielgruppe: Chip eignet sich laut Herstellerangaben für Kinder ab sechs Jahren. Aufgrund seiner vielfältigen Funktionen finden wir aber, dass dieser Roboterhund sich am besten für Kinder ab zirka zehn Jahren eignet.

Es bedarf einer intensiven Auseinandersetzung mit der Bedienungsanleitung, um von allen innovativen Funktionen Gebrauch zu machen. Diese Funktionen, genauso wie das tolle Zubehör machen Chip zu einem großartigen Spielgefährten.

Vorteile

  • Innovativ
  • Viele Funktionen
  • Benutzererkennung
  • Bedienung am Handgelenk
  • Lernfähig
  • Vorausschauendes Verhalten

Nachteile

  • Teuer
  • Zeitintensive Einschulung


Tipp 2: Spin Master 6023230

Zielgruppe: Zoomer wird ab einem Alter von fünf Jahren laut Herstellerangaben empfohlen. Er überzeugt ebenfalls durch hochmoderne Sensoren, die vielfältige Funktionen ermöglichen.

Dieser Roboterhund scheint ein Muss für alle Dalmatiner-Liebhaber, bzw. für alle, die Fans des Films 101 Dalmatiner sind. Langweilig wird einem mit diesem Roboterhund sicher auch nicht. Durch seine schnelle Inbetriebnahme können wir, das vom Hersteller angegebene bzw. empfohlene Alter unterschreiben.

Vorteile

  • Schnelle Inbetriebnahme
  • Gute Preis-Leistung
  • Tolles Design
  • Vielfältige Funktionen
  • Leichte Bedienung

Nachteile

  • Kein Zubehör
  • Keine Selbstaufladung


Tipp 3: Hasbro FurReal Friends

Zielgruppe: Dieser Hund wird für Kinder ab vier Jahren empfohlen. Wir teilen diese Meinung, denn der Hasbro FurReal Friends ist aufgrund seines flauschigen Fells ein richtiger Kuschelpartner und Schlafbegleiter.

Der Mops verfügt zwar nicht über so vielfältige Funktionen wie seine Konkurrenten, dafür ist er ein toller Wegbegleiter.

Vorteile

  • Flauschiges Fell
  • Große Kulleraugen
  • Preisgünstig
  • Einfache Inbetriebnahme
  • Einfache Bedienung

Nachteile

  • Wenig Funktionen
  • Kein Zubehör

Hasbro FurReal Friends B0449EU4 Mops

37,99 € 64,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Detailsbei Amazon ansehen

Tipp 4: Splash Toys Teksta Dalmatiner

Zielgruppe: Die Hersteller empfehlen ein Mindestalter von fünf Jahren. Einige Käufer berichten, dass Teksta stark verzögert seinen Salto macht und ihn somit nahezu unberechenbar macht. Aus diesem Grund finden wir das vom Hersteller empfohlene Mindestalter als zu gering.

Trotzdem ist dieser Roboterhund ein toller und spannender Spielgefährte. Nicht nur wegen seines Dalmatiner-Design`s, sondern auch wegen seiner lustigen Funktionen.

Vorteile

  • Tolles Design
  • Zeigt Gefühle
  • Rückwärtssalto
  • Tolle weitere Funktionen
  • Zubehör

Nachteile

  • Nicht gerade günstig
  • verzögerter Salto


Pflege und Wartung

Grundsätzlich sollten Sie die Bedienungsanleitung des Roboterhundes gründlich studieren. Stöße und Schläge sind ebenfalls zu vermeiden, da sonst die feinmechanischen Teile leicht beschädigt werden können und somit eine Garantie auf einwandfreies Spielen nicht mehr gegeben ist.

Wie bei den meisten elektronischen Geräten sind Batterien, bzw. Akkus dann zu entfernen, wenn die Roboterhunde für eine längere Zeit nicht mehr bespielt werden. Denn ausgelaufene Batterien können zu Schäden der Elektronik führen.

Vielbewegliche Teile, wie Gelenke, können regelmäßig mit einem hochviskosem Schmiermittel geölt werden.

Da einige Hersteller der Roboterhunde regelmäßig Updates zur Verfügung stellen, sollten auch diese zeitgerecht gemacht werden, um neue Funktionen oder Fehlerbehebungen zu ermöglichen.

Fazit zu den Roboter Hunden

Die Bandbreite der Roboterhunde ist wirklich riesengroß. Es gibt Hunde, die viele Funktionen besitzen, einige Punkten durch das Zubehör oder gar rein durch das Design. Letztendlich muss immer die Frage des richtigen Roboterhundes individuell gestellt werden, da jeder Hund eine eigene Nutzergruppe anspricht. Ich hoffe, wir konnten Ihnen einen groben, aber doch detailreichen Einblick in die Welt der Roboterhunde geben und Ihnen die nötigen Informationen bieten.

Wir wünschen Ihnen eine für Sie passende Kaufentscheidung!